Geld verdienen im Internet

« Zurück zur Übersicht

Weingut / Erzeuger: Bowmore

1779 wurde Bowmore Distillery von dem einheimischen
Kaufmann David Simson gegründet und ist damit eine der
ältesten Whisky-Brennereien Schottlands. Simson kam um
1766 aus Killarow in das neue Dorf namens Bowmore.
Er war Landwirt, Kaufmann, Poststellenleiter, Seemann ?
und natürlich Whiskybrenner. Als Simson in Bowmore eintraf,
wurde das Dorf gerade ausgebaut, nachdem Daniel Campbell
der Jüngere, Gutsherr von Islay, entschieden hatte, das Dorf
Bowmore zur Hauptstadt der Insel zu machen.
Die erste schriftliche Erwähnung der Distillery, der ersten
auf Islay, stammt aus dem Jahre 1779. Man geht jedoch
davon aus, dass diese schon kurz nach Davids Eintreffen
im Jahr 1766 ihren Betrieb aufnahm. David war ein Pionier:
Er baute die Brennerei, destillierte und präsentierte der Welt
den neuen berühmten Islay Whisky.
Später wurde die Brennerei von James Mutter und seiner
Familie übernommen. Mutter war nicht nur Landwirt und
Whiskybrenner, sondern nahm auch die merkwürdige
Position des osmanischen, portugiesischen und
brasilianischen Vizekonsuls in Glasgow ein.
James Mutter erweiterte die Brennerei erheblich und als
der Name Bowmore immer bekannter wurde, stieg auch
die Nachfrage. Die Brennerei blieb im Besitz der Familie,
bis sie 1887 an John Sheriff aus Campbeltown verkauft und
in Bowmore Distillery Company umbenannt wurde. 1963
erwarb Stanley P. Morrison die Brennerei. Obwohl Morrison
diese zu großen Teilen umbauen und renovieren ließ, wurden
das ursprüngliche Mälzen und die traditionellen Whisky-
Herstellungsverfahren beibehalten, die noch immer
angewendet werden.
Heute gehört die Brennerei der Morrison Bowmore
Distillers Ltd. Nachdem sich Morrison Bowmore über einige
Jahre teilweise im Besitz von Suntory Ltd. befand, wurde
die Brennerei 1994 vollständig von dem japanischen
Unternehmen übernommen.

Die malerische Hybrideninsel Islay (gesprochen: eila)
befindet sich im Atlantik vor der Westküste Schottlands.
Die Insel ist bekannt für ihre von Torf und Rauch geprägten
Whiskys. 1779 gegründet, ist Bowmore (aus dem gälischen:
Großes Riff) die älteste Distillery der Insel und eine der
ältesten Schottlands. Sie liegt an der Küste von Loch Indaal.
Die Nähe zum Meer und das Festhalten an überlieferten,
traditionellen Brennmethoden prägen entscheidend den
Charakter der Bowmore Single Islay Malt Scotch Whiskys.
Die Bowmore Distillery gehört zum immer kleiner werdenden
Kreis der Destillerien, die ihre Whiskys noch mit selbst
gemälzter Gerste herstellen. Die Gerste wird beim Trocknen
noch in mühevoller Handarbeit vom so genannten Maltman
mit der traditionellen Malzschaufel gewendet, so wie dies
vor ihm schon Väter, Großväter und Urgroßvater machten.
Bowmore wird aus dem Wasser der River Laggan gewonnen.
Der Fluss enthält die würzigen Noten des reichhaltigen Islay
Torfs. Mit dem gleichen Torf werden die Brennöfen zum
Trocknen der Gerste befeuert.
Bowmore Whisky reift in den berühmten Gewölbekellern
heran. Über mehrere Jahrzehnte lagern sie in den feuchten
Kellern unterhalb des Meeresspiegels. In den spanischen
und amerikanischen Eichenfässern entwickeln sie ihr
vielschichtiges und weiches Aromenspektrum.
Torf, Gerste, Wasser, Holz, Hefe, Menschen und
Traditionen vereinen sich, um den subtilen, warmrauchigen
und ausgewogenen Charakter der Bowmore Isaly Single
Malt Scotch Whiskys entstehen zu lassen.

Galerie

Zur vergrößerung des Bildes klicken Sie einfach drauf.